Mobilität

Mobilität ist ein Erfordernis für Privatpersonen und Unternehmen. In zunehmenden Maße wird mit Mobilität sensibler umgegangen und nach Wegen gesucht, sich umweltgerechter zu verhalten, ohne dabei die Mobilität einzuschränken. Nützliche Informationen hierzu erhalten Sie auf der Website des Verkehrsclub Deutschland (VCD). Der VCD gehört dem Beirat der KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen an. Ganz besonders zu empfehlen ist die Auto Umweltliste, schnuppern Sie doch mal hinein!

Ein interessantes Carsharing-Angebot bietet teilAuto Tübingen, in den Städten Reutlingen, Tübingen und Rottenburg an. Bei diesem Modell nutzen derzeit 1.500 Personen eine Autoflotte von 70 Fahrzeugen unterschiedlichster Größe. Damit können auch Sie zum Klimaschutz und zur Entlastung der Innenstädte von "Stehzeugen" beitragen.

Eine neue, sehr interessante Art der Fortbewegung sind elektrisch unterstützte Fahrräder, so genannte „Pedelecs" oder „Schnelle Pedelecs". Ein Pedelec kann nur durch Treten bewegt werden. Auch die zuschaltbare elektrische Unterstützung funktioniert nur beim Treten und regelt bei 25 km/h ab. Es bestehen keine Helmpflicht und keine Versicherungspflicht. Das Aufladen des Akkus geschieht per Ladegerät an der Steckdose.  
Pedelecs und E-Bikes

Unter dem Motto „neckar-alb-gibt-gas" zeigen die Stadtwerke Metzingen, die FairEnergie GmbH und die Stadtwerke Tübingen GmbH, dass sich Energieversorger dem Thema „Mobilität" stellen. Sie wollen Bürgern die Chance zu wirtschaftlicher und ökologischer Mobilität geben, indem diese alternative Antriebsquellen nutzen.

Weitere hilfreiche Tipps: 

  • Vorausschauendes Autofahren im Stadtverkehr
    Durch frühzeitiges vom Gas gehen und Ausrollen lassen sowie eine niedertourige Fahrweise können Sie bis zu 20% Kraftstoff einsparen.
  • Für kurze Strecken das Fahrrad benutzen
    Z.B. für die Fahrt zum Bäcker oder zum Zeitung holen